KOMET NEAT (C/2002 V1)

Logo Kometen.info

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Kometen.info 2002 - 2003

GESCHICHTE DES KOMETEN NEAT (C/2002 V1)

Im Rahmen des Near Earth Asteroid Tracking Programm (NEAT) sind bereits zahlreiche Kometen entdeckt worden, die alle den Namen NEAT tragen. Am 06.11.2002 wurde ein weitere Neufund gemeldet, der die offizielle Bezeichnung C/2002 V1 erhielt. Die Bahnberechnungen zeigten, dass der Komet seine größte Annäherung an die Sonne (das Perihel) am 18.02.2003 erreichen würde, wobei er sich der Sonne bis auf ca. 1,5 Millionen Kilometern nähern würde. Dies und die Tatsache, dass es sich offensichtlich um einen sehr kleinen Kometenkern handelte, führte schnell zu der Vermutung, dass sich C/2002 V1 während der Sonnenpassage auflösen würde. Jedenfalls ist dies bei vergleichbaren Fällen in der Vergangenheit durchweg der Fall gewesen. Bis Mitte Januar war die Helligkeitsentwicklung immer noch viel besser als anfangs erwartet, so dass NEAT zu einem bequemen Feldstecherobjekt avancierte.

Nachdem der Helligkeitsanstieg im Laufe des Januar - wie von den Spezialisten erwartet - deutlich verflacht war, gelang am 25.01.03 in Spanien die erste Beobachtung des Kometen mit bloßem Auge. Nach dem 5. Februar wurde der Helligkeitsanstieg wieder stärker, gleichzeitig näherte sich NEAT aber immer mehr der Sonne, weshalb er nur noch kurze Zeit in der Dämmerung zu sehen war. Obwohl er nach dem 10. Februar in den Bereich der 2. Größenklasse kam, war er deshalb nach wie vor nur unter sehr günstigen Umständen mit dem bloßem Auge zu erspähen. Um den 12. Februar verschwand er endgültig am hellen Abendhimmel, zumindest für irdische Beobachter. Vom 16.02. - 20.02.03 konnte man ihn jedoch im Blickfeld der Raumsonde SOHO verfolgen. Informationen dazu finden Sie auf einer Spezialseite von Sebastian Hönig.

Am 24.02.03 wurde NEAT in Australien erstmals wieder am Abendhimmel gesichtet. Obwohl seine Helligkeit zunächst noch im Bereich der 2. Größenklasse lag, war er am aufgehellten Dämmerungshimmel zumeist nur im Feldstecher sichtbar; bereits Mitte März war seine Leuchtkraft deutlich abgesunken, so dass das Interesse an ihm allmählich nachließ.

Mehr zur Geschichte von Komet NEAT bei Gary W. Kronk (Englisch).

FOTOS ZUR ENTWICKLUNG DES KOMETEN

Noel Munford: 01.03.03

SOHO: 20.02.03, 06.54 Uhr

SOHO: 19.02.03, 17.54 Uhr

SOHO: 18.02.03, 18.54 Uhr

SOHO: 18.02.03, 05.54 Uhr

SOHO: 17.02.03, 18.54 Uhr

SOHO: 16.02.03, 18.54 Uhr

Michael O'Leary: 10.02.03

Gerald Rhemann: 07.02.03

Michael Karrer: 02.02.03 (GIF-Anim.)

Amtsgymnsium Sønderborg: 31.01., 06.02., 09.02.03

Michael Jäger: 26.01.03

Michael Jäger: 20.01.03

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 15.01.03

Michael Jäger: 03.01.03

Michael Jäger & Gerald Rhemann: 10.12.02

Michael Jäger: 01.12.02

MPEC: MPEC 2002-Y60 : COMET C/2002 V1 (NEAT)

CBAT: C/2002 V1 (NEAT)

IAUC 8040: C/2002 V1 (Neat)

astronomie.de: C/2002 V1 (NEAT) am Abendhimmel

Bild der Wissenschaft: "Neat" kehrt nach 37.000 Jahren zur Sonne zurück

FG Kometen: C/2002 V1 (NEAT)

FG Kometen: Auswertungen C/2002 V1 (NEAT)

Sebastian Hönig: C/2002 V1 (Neat)

Sebastian Hönig: Comet C/2002 V1 in LASCO C3

Gary W. Kronk: Comet C/2002 V1 NEAT

Burkhard Leitner: C/2002 V1 (NEAT)

Michael Mattiazo: The Great Binocular comet of 2003

Neo Program Orbits: Comet C/Neat (2002 V1)

Sky & Telescope: Comet NEAT Outward Bound

Space.com: Promising New Comet Called NEAT

Unione Astrofili Italiani: Cometa C/2002 V1 (Neat)

Volkssternwarte Hannover: Der neue Komet NEAT

Seiichi Yoshida: C/2002 V1 (Neat)

LITERATUR ZU KOMET NEAT (C/2002 V1)

- Anonymus (2003): Komet Neat bei der Sonne. Sterne und Weltraum 3/2003, 13.